Hervorgehoben

Vorfrühling

Vorfrühling

Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonung
an der Wiesen aufgedecktes Grau.
Kleine Wasser ändern die Betonung.
Zärtlichkeiten, ungenau,
greifen nach der Erde aus dem Raum.
Wege gehen weit ins Land und zeigen’s.
Unvermutet siehst du seines Steigens
Ausdruck in dem leeren Baum.

https://www.aphorismen.de/autoren/person/3165/Rainer+Maria+Rilke

Rainer Maria Rilke

(1875 – 1926), René Karl Wilhelm Johann Josef Maria, österreichischer Erzähler und Lyriker

Zaubernuss
Hervorgehoben

*Freitagsfüller*

1. Komm mit mir  in meine Welt der Bücher!

2. Der Winter nervt mich in diesem Jahr.

3. Glück ist ,wenn die Gesundheit mitspielt.

4.  Heute strahlt die Sonne fast wie im Sommer und verwirrt.

5. Ich warte auf  meinen nächsten Fortschritt beim Laufen.

6.  Schokolade kann ich sehr schwer widerstehen .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Gesellschaft meines Mannes , morgen habe ich geplant nix und Sonntag möchte ich nix Besonderes machen .

Das ist ein Lückenfüller Text der lieben Barbara !

Meine neue Lektüre! *Werbung*

Hervorgehoben

*Freitagsfüller*

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

Barbara

 

Eine Mitmachaktion von Barbara !

1.  Warum müssen wir in der heutigen Zeit , mit unserem Wissen , unsere Umwelt Resourcen so verschwenden ?

2. Im Internet die neuesten Nachrichten lesen ,das ist inzwischen eine Gewohnheit.

3.  Unser  warmes Haus erinnert mich daran, dass wir ohne Energie sehr frieren würden .

4.  Ich möchte leben und lesen so wie ich es immer mache.

5.  Wie sollte ich denn wissen, was im nächsten Moment alles passieren könnte ?

6.  Bücher in einer öffentlichen Bücherei ausleihen , ist eine preiswerte Lösung .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf TV morgen habe ich geplant, eher nix planen   und Sonntag möchte ich auch nichts planen . Ich plane nur eines : Ich möchte wieder gesund werden und laufen können !

Passt auf Euch auf !

Hervorgehoben

*Freitagsfüller* #505

FREITAGS FÜLLER
# 505

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

Diesen Lückentext zum Ausfüllen findet ihr auf Barbara’s Seite.Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr die Fragen gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt oder keine Lust habt zu verlinken.

 

1. In diesem Jahr werden viele Veränderungen auf mich zu kommen.

2. Ich bin mir sicher, ich schaffe das.

3. Es könnte sein , dass mir ab und zu der Kragen platzen wird.

4. Ach übrigens , an Geduld mangelt es mir öfter.

5. Moment, warte mal, nun ist es mir schon wieder entfallen!

6. Der heisse Sommer im kühlen Haus wird mir von 2018 auf jeden Fall in Erinnerung bleiben.

Vielen Dank für den ersten Freitagsfüller im neuen Jahr 2019!

Hervorgehoben

*Rückblick auf mein Lesejahr 2018*

*Rückblick auf mein Lesejahr 2018*
Wie war es, mein Lesejahr 2018?
Drei Tage vom neuen Jahr sind nun schon verstrichen und ich habe noch keine drei neuen Seiten eines Buches gelesen. Ich nehme es gelassen hin.
Eigentlich bin ich recht zufrieden mit meinen gelesenen Büchern des vergangenen Jahres, meinen beiden Blog Auftritten hier und auf WordPress, und natürlich mit meinen lieben Lesern und Euren interessierten Kommentaren. Danke dafür!
Bloggen und Lesen sind weiterhin ein Hobby und entspannende Tätigkeiten für meinen Kopf und da ich nichts von Statistiken und dem Aufzählen gelesener Bücher halte, kann ich Euch auch in dieser Hinsicht keine Neuigkeiten anbieten. Wenn ihr mehr über meine gelesene Lektüre des Jahres 2018 wissen möchtet, klickt einfach die AUFGEZÄHLTEN LABEL DER SEITENLEISTE ZU DEN THEMEN AN, DIE EUCH INTERESSIEREN. Hier der Link dorthin.

Es hat sich herauskristallisiert, dass sich meine Neugier und Lust auf neue Buchlektüre und die realen Möglichkeiten meine Rezensionen dazu zu veröffentlichen, sich nicht immer wirklich zeitnah decken können, da mir das Leben und der Alltag öfter dazwischenfunken und mich vom Lesen und vom Computer abhalten. Das ist auch gut so und wird sich sicher nicht ändern.
Die Aufregung in der Buch Blogger-Szene über die neue Datenschutz Verordnung hat sich zum Glück auch gelegt und wir können uns nun wieder vermehrt um das Wichtige kümmern, nämlich um die Beschäftigung mit unseren Büchern.

In dem Sinne wünsche ich Euch weiterhin ein entspanntes Lese-Leben in den kommenden Monaten!
Eure Angela-Angie*

Hervorgehoben

HerzensBuch #23

book-316410__340

Mein letztes HerzensBuch in diesem Jahr habe ich gerade beendet und möchte es Euch gerne vorstellen. Das ist eine Mitmachaktion, an der auch Gisela,die Initiatorin und Monerl teilnehmen. Ihr seid herzlich eingeladen Euch anzuschliessen und wöchentlich ein  ungewöhnliches Lieblingsbuch auf Euren Blogs regelmässig vorzustellen!

IMG_3739.JPG*Werbung*

Rezension

Meine Meinung zum Buch: Diesen interessanten und informativen Ratgeber habe ich mir zum Lesen für die derzeitige, besondere Zeit des ausklingenden Jahres aufgehoben. Die zwei kompetenten Autorinnen (Heilpraktikerinnen) haben dieses Büchlein als Gemeinschaftsarbeit erarbeitet und geschrieben, gestützt auch mit Erfahrungswerten aus ihren eigenen Heilpraxen. Ihre persönlichen Vorworte und die übersichtliche Gliederung führen sanft und anschaulich in diese magischen Tage ein. Informationen über alte Bräuche, Reinigungsrituale oder/und praktische Anleitungen zu Übungen, wie das Führen eines Raunacht-Tagebuches oder zur Meditationsarbeit machen diese Lektüre für den interessierten Leser praktisch wertvoll. Das Buch beinhaltet noch viel mehr Wissen, wie über den Umgang mit ätherischen Ölen und Praktiken des Räuchern. Die Rituale werden ausführlich erklärt, besprochen und so jedem spirituell empfänglichem Leser nahe gebracht. Man kann sicher nicht alles zugleich ausprobieren und muss sich langsam an diese Welt der Rituale und alten Legenden herantasten. Die Kraft der Mandalas kommt zur Sprache und man verspürt beim Lesen Neugier und Interesse auf das Entdecken der sogenannten *Anderswelt*, die sich während dieser Zeit öffnen kann, wenn man es möchte und sich wünscht ! Man kann sehr viel über sich selber erfahren, wenn man auf diese Rituale eingeht und sie ausführt, denn jede der zwölf Raunacht-Tage steht symbolisch für einen Monat des kommenden neuen Jahres und kann uns Wege zeigen, wie wir in unserer Psyche damit umgehen und unser Leben eventuell nach neuen Aspekten und Werten ausrichten können.

Dieses Buch ist ein perfekt, mit viel Herzblut und Liebe gestalteter Ratgeber, der nicht streng fordert oder fanatischen einen Weg weist, sondern viele Wege aufzeigt und zwar zu einer guten, liebevollen Annahme der eigenen Seele und des dazugehörigen Körpers.
Meine Bewertung: Fünf ***** Sterne!

 

 

Hervorgehoben

*Freitagsfüller* #503

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

Der Freitagsfüller vor Weihnachten, erstellt von Barbara !

Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr die Fragen gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt oder keine Lust habt zu verlinken.

1.Vom Regenwetter können die Wälder und vor allem die Trinkwasserreserven durchaus profitieren.

2. Meine Einkäufe für die Feiertage habe ich schon erledigt. Morgen gehe ich allerdings noch einmal kurz los um Frisches vom Markt zu holen.

3. Vielleicht kommt er diesmal später ,,,der Winter?

4. Glühwein koche ich selber aus bestem Rotwein und eigener Gewürzmischung.

5. Do it yourself ist die Lösung.

6. Was glauben sie, wieviel User hier wohl lesen? Ich sehe es an der Statistik der Seitenaufrufe.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich den Beginn eines neuen Buches * Flammen und Seide * von Petra Schier, morgen habe ich geplant noch einmal zum Wochenmarkt zu gehen ,und Sonntag möchte ich den Weihnachtsbaum aufstellen und schmücken!

 

c05eb7d7-cd9e-4633-996d-08d6476a4bec.JPG
FROHE WEIHNACHTEN!

 

 

 

Hervorgehoben

Mein erster Striezel – Echter Stollen aus Dresden nach Omas Rezept — Dresden Mutti

Ein kleiner Schritt für meinen Backofen, ein großer Schritt für mich: Ich habe in diesem Jahr die Striezelzeit eingeläutet! In meiner Rührschüssel knetete ich den ersten Stollenteig und buk meinen allerersten Stiezel – und er ist traumhaft gelungen. Geheimzutat: viel Liebe und viele Rosinen Der Stollen meiner Oma gehört zu Weihnachten genauso dazu wie ein […]

über Mein erster Striezel – Echter Stollen aus Dresden nach Omas Rezept — Dresden Mutti

Hervorgehoben

Barbarazweige / Herz-Lyrik

30151_116097155089172_7941361_n

Gehe in den Garten am Barbaratag.
Geh zum kahlen Kirschbaum und sag: Kurz ist der Tag, grau ist die Zeit.
Der Winter beginnt, der Frühling ist weit. Doch in drei Wochen,
da wird es gescheh’n:
Wir feiern ein Fest,
wie der Frühling so schön.
Baum, einen Zweig gib du mir von dir! Ist er auch kahl, ich nehm‘ ihn mit mir! Und er wird blühen in leuchtender Pracht mitten im Winter, in der Heiligen Nacht.

J. Guggenmoos

Quelle

Hervorgehoben

*Die Montagsfrage* #14

image

Was sind für dich die schönsten Weihnachtsbücher?

Diese Montags-Frage stellt heute die liebe Antonia auf ihrem Blog! Nichts ist ist leichter als diese Frage in der Adventszeit zu beantworten.

IMG_3538*Werbung*

Diese drei  Schätzchen haben in über 30 Jahren doch schon einige Blessuren erlitten, wurden und werden heißgeliebt, von kleinen ungeduldigen Kinderhänden immer wieder durchgeblättert, und von Erwachsenen immer wieder vorgelesen. Das Vorlesen und Singen gehört zur Weihnachtszeit dazu, wie Kerzenschein und selbst gebackene Plätzchen. Diese Familien-Rituale bleiben für immer im Gedächtnis und sorgen für die merkwürdige Vorfreude auf dieses Fest, die auch erwachsene Menschen immer wieder packt.

Danke für die Frage Antonia!

Hervorgehoben

*Freitagsfüller* #500

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

Juhuuuu , heute ist es passiert! Die liebe Barbara hat uns heute den 500. Freitagsfüller beschert. Danke dafür liebe Barbara! Der Freitagsfüller ist ein Lückentext zum Ausfüllen auf Euren Blogs. Barbara gibt die Worte vor und jeder kann nach eigenem Geschmack, Lust und Laune die fehlenden Worte, Sätze einsetzen!

1. Am Nikolaustag muss ich auch heute  immer noch auf meine Schuhe schauen und an das fleissige Putzen der Schuhe in meiner Kindheit denken. Was für ein Erlebnis , wenn am nächsten Morgen die sauberen Schuhe, mit Süssigkeiten gefüllt , an der Treppe standen!

2. Ein echter schlimmer, langwährender Schnupfen hat mich schon lange nicht mehr gequält!

3. Hast du liebe Leserin, lieber Leser nicht auch Lust einmal bei dieser Aktion hier mitzumachen?

4. Das Christkind kommt bald.

5. Ich kenne jemanden, der sich ganz aufgeregt darauf freut!

6. Kinderaugen beim Geschenke auspacken zu beobachten ist immer sehr spannend.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Herbert Grönemeyer in einer Talkrunde im TV , morgen habe ich geplant, einen 80. Geburtstag in der Familie gebührend zu feiern  und Sonntag möchte ich einen kleinen, dörflichen Weihnachtsmarkt in meiner Umgebung besuchen!

12287300_1079334068743650_2133801540_o

Vielen Dank lieber R. für das feine Bild!

Hervorgehoben

*Mein Herzensbuch #19 Aktion*

book-316410__340

GiselaAnneMonerl und ich stellen Euch jede Woche ein sogenanntes Herzens-Buch vor. Es geht um die vielen Herzensbücher, denen wir, selbst wenn wir sonst keine Bücher mehr aus Platzgründen horten, ein Plätzchen freiräumen, da wir sie behalten möchten. Eine Mitmachen-Aktion , an der ihr Euch gerne beteiligen könnt. Weiterlesen „*Mein Herzensbuch #19 Aktion*“

Hervorgehoben

*Freitagsfüller* #499

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

Wow,,, ein Spurt wird heute begonnen und zwar zum  *500. Freitagsfüller* in der nächsten Woche  bei der lieben Barbara.

Dieses ist hier wöchentlicher Lückentext zum Ausfüllen! Jede/r ist eingeladen, auf seinem Blog mitzumachen und dann den Beitrag bei Barbara zu verlinken.

 

Freitagsfüller
1. Drei Dinge, die ich am Advent liebe: es sind die Farben ROT, GRÜN und GOLD!

2. Gestern abend lag ich ziemlich platt auf der Couch.

3. Es war ein anstrengender Tag mit sehr viel Hausarbeit.

4. Das Haus dekorieren, ganz in Ruhe ab Montag, nach dem Ewigkeitssonntag.

5. Gott sei Dank ist mein Vorrat an zeitlosen Weihnachtsdekoartikeln ziemlich gross. Und trotzdem kommt jedes Jahr ein Teil dazu. Das lasse ich mir nicht nehmen 😉 !

6. So langsam werde ich perfekt. Das ist eigentlich nicht erstrebenswert.  Ein reines Wunschdenken sowieso 😉  !

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein ruhiges Wochenende , morgen habe ich geplant, einen Gang über den Wochenmarkt zu tätigen und Sonntag möchte ich  natürlich viel lesen!!

Placeholder Image

Hervorgehoben

Herz-Bilder und Lyrik

IMG_3391

Mit dieser herrlichen Blüte beginnt für mich oft die Vorweihnachtszeit. Es ist ein Ritterstern!

Beim Einpflanzen der Amaryllis gilt es ihre besondere Herkunft zu berücksichtigen. Die Amaryllis stammt nämlich ursprünglich aus den trockenen und kühlen Regionen Südamerikas. Die Anforderungen, die ihre Umgebung dort an sie stellt, zum Beispiel der Wechsel zwischen Regen- und Trockenzeit, haben die Amaryllis zu einem sogenannten Geophyten gemacht. Darin ähnelt sie den Tulpen, Narzissen oder unseren heimischen Küchenzwiebeln. Die kühle und trockene Jahreszeit überdauern Geophyten als Knollen, Rüben oder Zwiebeln unter der Erde und beginnen erst dann zu sprießen, wenn die Temperaturen milder und die Wasserzufuhr aktiviert werden. In Südamerika beginnt im November die Regenzeit – und das ist auch der Grund, warum die Amaryllis zu dieser Zeit für gewöhnlich austreibt. Bei uns fällt die Blütezeit der wunderbaren Amaryllis damit ziemlich genau auf Weihnachten und Neujahr – vorausgesetzt Sie bringen die Zwiebel rechtzeitig in die Erde. Quelle

 

Tanz um eine Blume

Gedicht von Emanuel von Bodman

Über nacht, o Wunder,
Ging eine große Blume auf.
Blume, rote Blume,
Nun spürst du den Sonnenlauf.

Blume, rote Blume,
Nun fühlst du das frühe Himmelblau,
Fühlst den weißen Mittag
Und morgens und abends den Tau.

Blume, rote Blume,
Wir schlingen um dich ein schlankes Rund
Zum Tanz, wir jungen Freunde,
Und blicken dir stets auf den Mund.

Emanuel von Bodman

Emanuel von Bodman
Johann Franz Immanuel August Heinrich Freiherr von und zu Bodman, genannt Emanuel von Bodman, (* 23. Januar 1874 in Friedrichshafen; † 21. Mai 1946 in Gottlieben) war ein deutscher Schriftsteller und Dichter…. Quelle

Herzensbuch #18

Hervorgehoben

Eine Aktion, an der Gisela, Anne, Monerl und ich regelmässig teilnehmen.

img_33871*Werbung*

Aus dem hinteren Teil eines Buchregals habe ich heute das obige Buch hervorgekramt. Ich habe es vor mindestens drei Jahrzehnten erstanden, als meine Kleinen noch Kindergartenkinder waren. Es enthält wunderschöne Kinderzeichnungen und Erklärungen zum Entwicklungsstand der Kinder und ihren jeweiligen Zeichnungen, die man durchaus als kleine Kunstwerke bezeichnen kann.

Kinder denken in Bildern und drücken sich über Bilder aus. Dieser Form bildhaften Denkens gilt es Raum zu geben, indem Kindern vielfältige Möglichkeiten geboten werden, ihre Gedanken und Ideen zum Ausdruck zu bringen. Dazu gehört nicht nur das Hervorbringen von Bildern über die Wirklichkeit, sondern gerade auch eine Art von Nachdenken über Mögliches und Unmögliches. Daraus entwickeln sich Fantasien, Utopien und Visionen. In der ästhetisch-künstlerischen Gestaltung und beim Musizieren muss diese Form des Denkens ihren besonderen Platz und Ausdruck findenQuelle

 

 

Hervorgehoben

*Cover theme day* AKTION

 

coverthemedaybanner.pngCover Theme Day ,

Hier findet ihr eine Aktion der lieben Charleen, die jeden Mittwoch stattfindet. Es geht darum, ein Cover zu dem jeweiligen Thema bzw. der jeweiligen Aufgabe zu posten.

 

Diese Woche ist das Thema:

„Zeige ein Cover, auf dem kein Lebewesen zu sehen ist“

IMG_3263

INHALT/KLAPPENTEXT:
Ein sensibler und unterhaltsamer Roman über die Komplexität moderner Beziehungen von der amerikanischen Bestsellerautorin Emma Straub.
Was ist nach einem halben Leben von den Träumen und Hoffnungen der Jugend übrig?
Durch einen Zufall findet Elisabeth, die in Brooklyn als Immobilienmaklerin arbeitet, heraus, dass ihr Mann Andrew sie vor Jahren betrogen hat. Elisabethʼ beste Freundin Zoe quält derweil der Gedanke, dass sie und ihre Frau Jane zwar als Geschäftspartnerinnen noch immer hervorragend funktionieren, die Gefühle im Alltag aber auf der Strecke geblieben sind. Und während die Mittvierziger mit alten Träumen und neuen Chancen hadern, machen ihre fast erwachsenen Kinder Harry und Ruby sich bereit, diesem Sommer ihren Stempel aufzudrücken und ins Leben aufzubrechen.

MEINE MEINUNG:
Der im ersten Augenschein etwas kitschige Eindruck des deutschen Buchtitel wird abgemildert durch das interessant in bunten, regenbogenähnlichen Streifen gehaltene Cover. Der Original Titel des Buch *Modern Lovers* gefällt mir von der Aussage besser. Ich finde den deutschen Titel ausserordentlich passend nach den aufregenden und intensiven Beziehungsdarstellungen der Autorin. Dieser Roman ist in vier Teile aufgegliedert , in einundsiebzig Kapitel, die von Länge und Thematik sehr angenehm und flüssig zu lesen waren.
Die Autorin hat mich super mitgenommen in die heute typisch amerikanisch geprägte Grossstadtatmosphäre von New York City und deren Gesellschaftsleben. Einer interessanten Lebenskonstellationen wie der Ehe eines lesbischen Paares mit Kind, steht eine konservativen Familie mit Nachwuchs gegenüber. Beide Familien stehen mitten im Leben, kennen sich seit zwanzig Jahren und haben ähnliche Lebensvorstellungen auf Grund ihrer gemeinsamen jugendlichen Studienzeit am College. Ihre eingeschworene Freundschaft wurde durch die Gründung einer Musikband unauflöslich und gefestigt . Die Autorin beschreibt feinfühlig und sensibel in jedem Kapitel die Gedanken und Empfindungen eines der Protagonisten und verbindet das Heute und Jetzt immer mit der gemeinsamen Vergangenheit der eng befreundeten Frauen und Familien, die auch räumlich fast in Blickkontakt zueinander leben und arbeiten. Die Erinnerungen an die Kinderzeit von Harry und Ruby kommen nicht zu kurz, ebenso wie ihr jetziges Leben als junge Erwachsene im Medien- und Internet-Zeitalter.
Emma Straub beschreibt deutlich, faszinierend und mit einer kurzweiligen Leichtigkeit die jeweiligen, aber doch individuell mit dem Charakter verbundenen Bewusstseinsveränderungen durch das Altern der Eltern, das teilweise Scheitern ihrer eigenen Jugendträume und Wunschvorstellungen vom Leben – und dann die Besinnung darauf, dass es immer einen Neubeginn und/oder Umorientierung geben wird – in jeder Beziehung, die von Liebe geprägt ist – auch in einer lesbischen Ehe – oder beim Start von jungen Menschen in das Leben.

Meine Bewertung: Fünf ***** Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung!
Herzlichen Dank an die Autorin Emma Straub und den DROEMER-VERLAG für die Bereitstellung des Leseexemplar.

Der Apfel zum Brot

Hervorgehoben

Dieses Jahr gibt es sehr viele Äpfel .Hier ein tolles Rezept zum Verarbeiten. Einfach , gut und gesund.

 

Wicca Secret

Ich war und ich bin sicher, das die Mehrheit der Menschheit möchte, das die Umwelt geschützt wird, niemand durch Hunger oder Krieg stirbt und die Menschen friedlich zusammen leben.

Viele versuchen etwas zu unternehmen aber allein hat man da wenig bis gar keine Chance. Ich denke das fast alle das gleiche Problem haben. Sucht man Mitstreiter werden Menschen plötzlich zu Geistern des Wollens.

Alle möchten die Veränderung, nur daran beteiligt möchten die Wenigsten sein. Und wenn dann unter ihrer Leitung. Damit beginnt dann wieder das oben beschriebene Problem. Eine Mehrheit für ein Projekt zu finden, ohne das man reich oder berühmt ist, ausgeschlossen.

Man traut niemanden von dem man nichts weiß und schon gar nicht wenn er nicht nachweisen kann, das seine Idee schon eine Million Anhänger hat. Da vertraut man lieber darauf das die etwas ändern, die den ganzen Mist auf dieser Welt anstellen. Kann nicht funktionieren aber so…

Ursprünglichen Post anzeigen 428 weitere Wörter

Hervorgehoben

*Freitagsfüller*

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1. Der Geruch von Orangen,Mandarinen und Zitronen erinnert mich immer an die kommende  Weihnachtszeit. Das grösste Erlebnis in meiner Kinderzeit, wenn meine Eltern eine ganze Kiste Mandarinen oder Apfelsinen mit nach Hause gebracht haben. Solche Früchte waren damals in den 50er Jahren etwas völlig Exotisches. Wie hat sich die Welt verändert,,,,  

2. Gute Vorsätze?  aber bitte erst im nächsten Jahr.

3. Nein, wir werden nicht Weihnachten uns dem  unkultiviertem Konsumrausch hingeben und uns davon überrollen lassen. 

4. Wenn es  Bekannten , Freunden und der Familie gut geht und sie alle gesund sind, dafür bin ich dankbar .

5. Gestern hatten wir wieder einen milden Spät-Herbst-Tag mit angenehmen Temperaturen.

6.  Neid und Missgunst auf andere Menschen und ihr Leben sind völlig lächerlich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe, denn ich habe eine Erkältung , morgen habe ich geplant, nix und Sonntag möchte ich nix machen!

Der Freitagsfüller ist eine Idee der lieben Barbara !

Bleibt alle gesund und habt ein gutes WE!

oranges-646735_1280Quelle: Pixabay

*Freitagsfüller*

Hervorgehoben

Schon wieder ist eine Woche vergangen und wir befinden uns im sommerlich, stürmischen Herbst 😉 . Der Freitagsfüller von Barbara nimmt  hier seinen Beginn und ihr könnt gerne mitspielen.

FREITAGS FÜLLER
# 496

2. November 2018
Freitagsfüller

1. Jetzt ist es Zeit um den Garten aufzuräumen und die frostempfindlichen Pflanzen in Sicherheit zu bringen. 

2. Der Marktplatz mit dem prächtigen Rathaus ist der Lieblingsort in meiner Stadt.

3. Ein Feuerchen im Kaminofen wärmt nach getaner Arbeit im Freien so richtig gut durch!

4. Fenster putzen ist angesagt vor dem Anbringen der Weihnachts-Deko jedenfalls nicht heute.

5. Bügelwäsche liegt locker, leicht – irgendwo – und kann warten!

6. Kartoffeln in unendlichen Variationen könnte ich gerade jeden Tag verspeisen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Familie, morgen habe ich geplant, den Wochenmarkt zu besuchen und Sonntag möchte ich den Tag ungeplant geniessen.

Habt auch ein gutes Wochenende! 

IMG_3035

 

 

*Freitagsfüller*

Hervorgehoben

Es sieht trüb am Himmel aus  und die Wärme hat uns wieder verlassen. Nur die liebe Barbara verlässt uns Blogger nicht und hat  wieder einen kleinen Lückentext zum Ausfüllen vorbereitet. Danke Barbara!

1. Ein Wohnzimmer sollte gemütlich sein und zum längeren Verweilen einladen! 

2. Es gibt so viele wunderbare Orte, Dinge und Erlebnisse auf unserer Welt. Nicht alles kann man erleben und braucht deswegen nicht neidisch sein.

3. Ich würde fast vermuten , dass Neid eine der unangenehmsten Charaktereigenschaften eines Menschen sein kann. 

4. Manche Zeitungsartikel haben mich über die politischen Hintergründe eines Geschehen aufgeklärt.

5. Wir erleben unruhige Zeiten in unserem Land!

6. Dahlien und Astern sind meine Lieblingsblumen im Herbst.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen lockeren Leseabend, morgen habe ich geplant, im Garten weiter aufzuräumen und Sonntag möchte ich wieder einmal ausgiebig den Herbstwald geniessen!

Habt ein wunderschönes Wochenende!

598783_483611348337749_37099708_n