Hervorgehoben

*Cover theme day* AKTION

 

coverthemedaybanner.pngCover Theme Day ,

Hier findet ihr eine Aktion der lieben Charleen, die jeden Mittwoch stattfindet. Es geht darum, ein Cover zu dem jeweiligen Thema bzw. der jeweiligen Aufgabe zu posten.

 

Diese Woche ist das Thema:

„Zeige ein Cover, auf dem kein Lebewesen zu sehen ist“

IMG_3263

INHALT/KLAPPENTEXT:
Ein sensibler und unterhaltsamer Roman über die Komplexität moderner Beziehungen von der amerikanischen Bestsellerautorin Emma Straub.
Was ist nach einem halben Leben von den Träumen und Hoffnungen der Jugend übrig?
Durch einen Zufall findet Elisabeth, die in Brooklyn als Immobilienmaklerin arbeitet, heraus, dass ihr Mann Andrew sie vor Jahren betrogen hat. Elisabethʼ beste Freundin Zoe quält derweil der Gedanke, dass sie und ihre Frau Jane zwar als Geschäftspartnerinnen noch immer hervorragend funktionieren, die Gefühle im Alltag aber auf der Strecke geblieben sind. Und während die Mittvierziger mit alten Träumen und neuen Chancen hadern, machen ihre fast erwachsenen Kinder Harry und Ruby sich bereit, diesem Sommer ihren Stempel aufzudrücken und ins Leben aufzubrechen.

MEINE MEINUNG:
Der im ersten Augenschein etwas kitschige Eindruck des deutschen Buchtitel wird abgemildert durch das interessant in bunten, regenbogenähnlichen Streifen gehaltene Cover. Der Original Titel des Buch *Modern Lovers* gefällt mir von der Aussage besser. Ich finde den deutschen Titel ausserordentlich passend nach den aufregenden und intensiven Beziehungsdarstellungen der Autorin. Dieser Roman ist in vier Teile aufgegliedert , in einundsiebzig Kapitel, die von Länge und Thematik sehr angenehm und flüssig zu lesen waren.
Die Autorin hat mich super mitgenommen in die heute typisch amerikanisch geprägte Grossstadtatmosphäre von New York City und deren Gesellschaftsleben. Einer interessanten Lebenskonstellationen wie der Ehe eines lesbischen Paares mit Kind, steht eine konservativen Familie mit Nachwuchs gegenüber. Beide Familien stehen mitten im Leben, kennen sich seit zwanzig Jahren und haben ähnliche Lebensvorstellungen auf Grund ihrer gemeinsamen jugendlichen Studienzeit am College. Ihre eingeschworene Freundschaft wurde durch die Gründung einer Musikband unauflöslich und gefestigt . Die Autorin beschreibt feinfühlig und sensibel in jedem Kapitel die Gedanken und Empfindungen eines der Protagonisten und verbindet das Heute und Jetzt immer mit der gemeinsamen Vergangenheit der eng befreundeten Frauen und Familien, die auch räumlich fast in Blickkontakt zueinander leben und arbeiten. Die Erinnerungen an die Kinderzeit von Harry und Ruby kommen nicht zu kurz, ebenso wie ihr jetziges Leben als junge Erwachsene im Medien- und Internet-Zeitalter.
Emma Straub beschreibt deutlich, faszinierend und mit einer kurzweiligen Leichtigkeit die jeweiligen, aber doch individuell mit dem Charakter verbundenen Bewusstseinsveränderungen durch das Altern der Eltern, das teilweise Scheitern ihrer eigenen Jugendträume und Wunschvorstellungen vom Leben – und dann die Besinnung darauf, dass es immer einen Neubeginn und/oder Umorientierung geben wird – in jeder Beziehung, die von Liebe geprägt ist – auch in einer lesbischen Ehe – oder beim Start von jungen Menschen in das Leben.

Meine Bewertung: Fünf ***** Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung!
Herzlichen Dank an die Autorin Emma Straub und den DROEMER-VERLAG für die Bereitstellung des Leseexemplar.

Der Apfel zum Brot

Hervorgehoben

Dieses Jahr gibt es sehr viele Äpfel .Hier ein tolles Rezept zum Verarbeiten. Einfach , gut und gesund.

 

Wicca Secret

Ich war und ich bin sicher, das die Mehrheit der Menschheit möchte, das die Umwelt geschützt wird, niemand durch Hunger oder Krieg stirbt und die Menschen friedlich zusammen leben.

Viele versuchen etwas zu unternehmen aber allein hat man da wenig bis gar keine Chance. Ich denke das fast alle das gleiche Problem haben. Sucht man Mitstreiter werden Menschen plötzlich zu Geistern des Wollens.

Alle möchten die Veränderung, nur daran beteiligt möchten die Wenigsten sein. Und wenn dann unter ihrer Leitung. Damit beginnt dann wieder das oben beschriebene Problem. Eine Mehrheit für ein Projekt zu finden, ohne das man reich oder berühmt ist, ausgeschlossen.

Man traut niemanden von dem man nichts weiß und schon gar nicht wenn er nicht nachweisen kann, das seine Idee schon eine Million Anhänger hat. Da vertraut man lieber darauf das die etwas ändern, die den ganzen Mist auf dieser Welt anstellen. Kann nicht funktionieren aber so…

Ursprünglichen Post anzeigen 428 weitere Wörter

Hervorgehoben

*Freitagsfüller*

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1. Der Geruch von Orangen,Mandarinen und Zitronen erinnert mich immer an die kommende  Weihnachtszeit. Das grösste Erlebnis in meiner Kinderzeit, wenn meine Eltern eine ganze Kiste Mandarinen oder Apfelsinen mit nach Hause gebracht haben. Solche Früchte waren damals in den 50er Jahren etwas völlig Exotisches. Wie hat sich die Welt verändert,,,,  

2. Gute Vorsätze?  aber bitte erst im nächsten Jahr.

3. Nein, wir werden nicht Weihnachten uns dem  unkultiviertem Konsumrausch hingeben und uns davon überrollen lassen. 

4. Wenn es  Bekannten , Freunden und der Familie gut geht und sie alle gesund sind, dafür bin ich dankbar .

5. Gestern hatten wir wieder einen milden Spät-Herbst-Tag mit angenehmen Temperaturen.

6.  Neid und Missgunst auf andere Menschen und ihr Leben sind völlig lächerlich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe, denn ich habe eine Erkältung , morgen habe ich geplant, nix und Sonntag möchte ich nix machen!

Der Freitagsfüller ist eine Idee der lieben Barbara !

Bleibt alle gesund und habt ein gutes WE!

oranges-646735_1280Quelle: Pixabay

*Freitagsfüller*

Hervorgehoben

Schon wieder ist eine Woche vergangen und wir befinden uns im sommerlich, stürmischen Herbst 😉 . Der Freitagsfüller von Barbara nimmt  hier seinen Beginn und ihr könnt gerne mitspielen.

FREITAGS FÜLLER
# 496

2. November 2018
Freitagsfüller

1. Jetzt ist es Zeit um den Garten aufzuräumen und die frostempfindlichen Pflanzen in Sicherheit zu bringen. 

2. Der Marktplatz mit dem prächtigen Rathaus ist der Lieblingsort in meiner Stadt.

3. Ein Feuerchen im Kaminofen wärmt nach getaner Arbeit im Freien so richtig gut durch!

4. Fenster putzen ist angesagt vor dem Anbringen der Weihnachts-Deko jedenfalls nicht heute.

5. Bügelwäsche liegt locker, leicht – irgendwo – und kann warten!

6. Kartoffeln in unendlichen Variationen könnte ich gerade jeden Tag verspeisen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Familie, morgen habe ich geplant, den Wochenmarkt zu besuchen und Sonntag möchte ich den Tag ungeplant geniessen.

Habt auch ein gutes Wochenende! 

IMG_3035

 

 

*Freitagsfüller*

Hervorgehoben

Es sieht trüb am Himmel aus  und die Wärme hat uns wieder verlassen. Nur die liebe Barbara verlässt uns Blogger nicht und hat  wieder einen kleinen Lückentext zum Ausfüllen vorbereitet. Danke Barbara!

1. Ein Wohnzimmer sollte gemütlich sein und zum längeren Verweilen einladen! 

2. Es gibt so viele wunderbare Orte, Dinge und Erlebnisse auf unserer Welt. Nicht alles kann man erleben und braucht deswegen nicht neidisch sein.

3. Ich würde fast vermuten , dass Neid eine der unangenehmsten Charaktereigenschaften eines Menschen sein kann. 

4. Manche Zeitungsartikel haben mich über die politischen Hintergründe eines Geschehen aufgeklärt.

5. Wir erleben unruhige Zeiten in unserem Land!

6. Dahlien und Astern sind meine Lieblingsblumen im Herbst.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen lockeren Leseabend, morgen habe ich geplant, im Garten weiter aufzuräumen und Sonntag möchte ich wieder einmal ausgiebig den Herbstwald geniessen!

Habt ein wunderschönes Wochenende!

598783_483611348337749_37099708_n

Hervorgehoben

Was zeichnet eine gute Rezension aus?

Diese Frage stelle ich mir immer wieder, je mehr Rezensionen ich kennenlerne und lese. Auf keinen Fall darf eine Rezension einer Nacherzählung ähneln und einen grossen Teil des Geschehens verraten. Solche Rezis schrecken mich meist ab und verderben  mir persönlich die Lust auf das eigene Erkunden des Buches…. Weiterlesen „Was zeichnet eine gute Rezension aus?“

Hervorgehoben

Hyde von Antje Wagner | Rezension — Buchstabenträumerei – Buchblog — literaturgarten

*Werbung*

Es war eine einzige große Unglaublichkeit, aber manchmal, das wusste ich ja, manchmal war gerade das Unglaubliche das überzeugendste Detail an einer Geschichte. (Seite 397) Wer die Autorin Antje Wagner noch nicht kennt, sollte dies mit ihrem neuen Roman „Hyde“ unbedingt ändern, denn der ist eine Wucht! Er ist komplex und dramatisch, verwunschen und unheimlich, […] […]

über Hyde von Antje Wagner | Rezension — Buchstabenträumerei – Buchblog — literaturgarten

MOMO oder Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte Ein Märchen-Roman von Michael Ende #4/Herzensbuch

Hervorgehoben

Eine Mitmachaktion und Idee der lieben Gisela und Anne !

Ich lese was, was du nicht liest! Zeig mir dein Herzensbuch!

IMG_2642.JPG*Werbung*

Momo

Inhalt: Momo, ein kleines struppiges Mädchen, lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, und eine außergewöhnliche Gabe: Sie hört Menschen zu und schenkt ihnen Zeit. Doch eines Tages rückt das gespenstische Heer der grauen Herren in die Stadt ein. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen und Momo ist die Einzige, die der dunklen Macht der Zeitdiebe noch Einhalt gebieten kann …

Zitat aus Momo:

Im Dunkel scheint dein Licht. Woher, ich weiß es nicht. Es scheint so nah und doch so fern.Ich weiß nicht, wie du heißt. Was du auch immer seist: Schimmere, schimmere kleiner Stern (Nach einem alten irischen Kinderlied)

Das ist mein liebstes Jugendbuch, welches ich vor vielen Jahrzehnten gelesen habe. Der Schutzumschlag ist schon lange zerfleddert, verlorgengegangen. Die Seiten sind noch gut, in hellem Braun-Ton gedruckt,  es sieht nur von aussen ein wenig vergilbt aus. Die Zeit-Diebe, wie haben sie sich vermehrt seit damals 😦 ,,, aber sie haben uns ja doch vieles neu geschenkt, ich sehe es positiv!

Es gab damals kein Internet, keine Smartphones, keine Telefonflatrates , aber TV und Radio, die auch zu Beginn ihrer Sendezeiten  verteufelt und beschimpft wurden. Genau so verhielt es sich mit gedruckten Büchern. Die wunderschön gemalten  Buch-Ausgaben aus den Klöstern wurden immer seltener….

So vergeht die Zeit !

Einszweidrei, im Sauseschritt
Läuft die Zeit; wir laufen mit. –

Wilhelm Busch

(1832 – 1908), deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller

Quelle: Busch, Bildergeschichten. Julchen, 1877

 

Mein drittes Herzensbuch,,,

Hervorgehoben

IMG_2545

*Werbung*

Ein bezauberndes Buch mit einem beeindruckendem Schreibstil , welches ich kurz nach dem Erscheinen gelesen habe.

Eine fantastische Lektüre, voller Poesie und Romantik. Sie vermittelt eine ( natürlich nur angeblich) grenzenlose Freiheit der Kinder durch Erleben und Spiel in der Natur und soziale Beziehungen. Keine aufdringlichen Medien haben diese drei Kinder zu stark beeinflußt, wie es heute durch TV, Internet u.s.w. möglich ist.
Freundschaften die sich im Lauf der Jahrzehnte zwar verändern, aber an Intensität durch den Eintritt in das Erwachsenenleben noch verstärken, werden geschildert. Das Buch lebt aber auch von der wiederholten Beschreibung vieler schöner Stimmungen, die man als begeisterter Leser gerne aufnimmt um in die Kraft der hellen Tage der Kindheit wieder einzutauchen……

Mehr über Szusza Bánk und *Die hellen Tage*

#3 / Herzensbuch der Woche

Eine Idee und  Mitmachaktion von Gisela und Anne!

Mein erstes Herzensbuch,

Hervorgehoben

handelt über einen berühmten Revolutionär und zwar ist es Karl Marx! Ich hätte nie gedacht, dass sich diese Persönlichkeit in mein Herz schleichen würde. Aber die beiden jungen Autorinnen Beinert haben dieses durch ihr reizende Schreibweise zuwege gebracht. Die Aktion *Herzensbuch der Woche* ist eine Idee der lieben Gisela und Anne und lautet:

*Herzensbuch der Woche*.Ich lese, was du nicht liest. Zeig mir dein Herzensbuch. Mitmachaktion!

Eine  Idee und Aktion von  Gisela

und Anne

#1/Herzensbuch

 

Hier der Link zu meiner Rezension im  Literaturgarten

978-3-426-65433-0_Druck

*Werbung*

Datenschutz/Impressum

Plauderei

Hervorgehoben

im leeren Raum nenne ich diesen Beitrag. Da nun viele Freunde hier herumspazieren, bin ich sehr gespannt ob mich jemand hier findet. Im Moment pausiere ich mit Lesen, Rezensionen schreiben etc. und probiere hier ein wenig herum . Nebenher läuft ein Fussballspiel und die Begeisterung der Menschen ist doch erstaunlich und erfreulich.

https://wp.me/P9XqXM-A   Datenschutzerklärung/Impressum

 

*Freitagsfüller*

Herzlichen Dank an Barbara für die Bereitstellung des heutigen Lückentextes!
Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr die Fragen gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar bei Barbara verlinken.

1. Wenn ich könnte, würde ich sofort alle Waffenschmieden, Waffenhändler  und alles was mit diesem menschenverachtendem Geschäft zusammenhängt, verbieten und schliessen. 

2. Die Sonne scheint tatsächlich im Moment und schickt mir gute Laune trotz des ersten Gedanken – siehe auf 1. 

3. Der große Unterschied zwischen Männern und Frauen ist gar nicht so gross, wie oft angenommen wird.  Mit gegenseitiger Toleranz und Annahme des Anderen mit  seinen kleinen Marotten gibt es sicher einen gemeinsamen und ergänzenden  Lebensweg.   

4. Jeden Tag eine gute Tat kann ein Lebensmotto sein.  Und was gibt es heute zur Belohnung ?

5. Meine Familie bedeutet mir sehr viel und ist in meinem Leben das Allerwichtigste , aber an zweiter Stelle kommen sofort die Bücher 😉 . 

6. Nächste Woche ist Halloween, ein Brauch, der ja ursprünglich aus Irland stammt und nun seinen Siegeszug durch die Welt begonnen hat und auch bei uns in Deutschland auf vielfältige Art und Weise eingezogen ist . Schaut mal HIER !

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen weiteren Leseabend in meinem aktuellem Buch ( Die Leichtigkeit der Jahre), morgen habe ich geplant,  mit meinem Mann eine Herbstausstellung zu besuchen und Sonntag möchte ich dem kalten Wetter aus dem Weg gehen und den Tag gemütlich verbringen. 

IMG_3266

Danke für das tolle Bild lieber R.