*Freitagsfüller*

Guten Tag ! Tatsächlich scheint die Sonne, obwohl das Wetter ganz anders vorhergesagt wurde! Und es es ist wieder Zeit für den ganz unaufgeregten Lückentextfüller von Barbara. https://scrapimpulse.com
  1. Ich lese dank meiner neuen Brille jetzt wieder mit viel mehr Freude und Elan!
  2. Gemüse eignet sich perfekt zur Resteverwertung.
  3. Am Montag beginnt hoffentlich wieder eine Frühlingswoche 🙂 !
  4. Das Reisen wird wohl ein unerreichbarer Traum bleiben – zumindest für die nächsten Monate.
  5. Im übrigen ist die Reiserei nicht ganz so wichtig für mich.
  6. Die Landschaft hier und unsere Umgebung empfinde ich als Urlaubsland – besonders für mich.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Auflegen von alten Schallplatten , morgen habe ich nix geplant, und Sonntag möchte ich mich mit Blumenpflege beschäftigen 😉 , Lesen, Spazieren gehen im Wald, das Übliche eben.

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt.

Danke für’s Mitmachen!

Meine aktuelle Lektüre,,,, Inhalt/Klappentext: Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen Gartenmauer ein Nachbar, der mit kahlrasiertem Kopf und rechten Sprüchen sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Geflohen vor dem Lockdown in der Großstadt muss Dora sich fragen, was sie in dieser anarchischen Leere sucht: Abstand von Robert, ihrem Freund, der ihr in seinem verbissenen Klimaaktivismus immer fremder wird? Zuflucht wegen der inneren Unruhe, die sie nachts nicht mehr schlafen lässt? Antwort auf die Frage, wann die Welt eigentlich so durcheinandergeraten ist? Während Dora noch versucht, die eigenen Gedanken und Dämonen in Schach zu halten, geschehen in ihrer unmittelbaren Nähe Dinge, mit denen sie nicht rechnen konnte. Ihr zeigen sich Menschen, die in kein Raster passen, ihre Vorstellungen und ihr bisheriges Leben aufs Massivste herausfordern und sie etwas erfahren lassen, von dem sie niemals gedacht hätte, dass sie es sucht.
*Werbung, unbezahlt*

10 Kommentare zu „*Freitagsfüller*

  1. Moin

    jaaa.. ich hoffe auch sehr auf eine Frühlingswoche….. das Wetter die letzten Tage hat mich auch ein wenig genervt. Wir waren schon ein wenig auf Frühling eingestellt und dann das…. grmpf

    Hab ein tolles Wochenende mit viel Entspannung 🙂
    Melle
    Mein Freitagsfüller

    Gefällt 1 Person

  2. Moin Moin,
    ah alte Schallplatten, das ist ja toll!!
    Punkt 5 und 6 stimme ich Dir zu. Reisen ist zwar ganz schön, aber ich lebe in einer schönen Gegend, wo man auch die Landschaft und alles voll genießen kann. Hier gibt es auch Abwechslung: Wald, Wiese, Feld und Seen. Was will ich mehr.
    Liebe Grüße
    Anja

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Angela,

    zu 1: Das ist super und tolle Lektüre hast du auch. Über Menschen ist ein Buch, das mich auch sehr interessiert. Ich bin sehr gespannt auf deine Meinung dazu.

    Eintopf klingt doch gut und schmeckt auch ohne Kartoffeln. Gartenkräuter hinzu und schon ist etwas neues gezaubert. Süßkartoffeln werden übrigens besonders bei Zuckerkrankheit empfohlen, da musst du dich mal schlau machen.

    Liebe Grüße
    Barbara

    Gefällt mir

  4. Liebe Angela,
    fein, dass die neue Brille gut angepasst ist und Du jetzt wieder leichter lesen kannst!

    Der Wetterbericht für nächste Woche sieht wieder etwas freundlicher aus, das freut mich auch.
    Aber warm genug, um draußen zu sitzen, wird es wohl noch nicht werden.
    Mir geht es aber schon besser, wenn mal wenigstens mal die Sonne sieht.

    Schönes Wochenende und
    liebe Grüße
    Conny

    Gefällt 1 Person

  5. Liebe Angela,
    Frühlingshafter war es heute schon mal bei uns, das lässt hoffen.
    Du kramst in alten Schallplatten – das ist ja was. Eigentlich müsste es bei uns auch noch irgendwo welche geben.
    Auch ich lebe in einem Urlaubsgebiet und genieße das auch – aber Urlaub – sprich Tapetenwechsel – ist doch noch mal was anderes. Allerdings fürchte ich auch, dass das in diesem Jahr ncihts werden wird. Bleibt uns das Lesen.
    Grüße zu dir
    Judith

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.