#Der Dienstag dichtet: Farbenspiel — www.mutigerleben.de

Abtauchenin Farbenschwelgen im Tun Buntesentsteht –lebendige Spielereien undWorteknospen.   |WERBUNG WEGEN NAMENSNENNUNG UND VERLINKUNG, UNBEZAHLT|       In was tauchst Du ab? Bild und Foto: © Judith Manok-Grundler, Überlingen   „Der Dienstag dichtet“ – eine Aktion von https://kathakritzelt.com/https://stachelbeermond.com/, https://wortgeflumselkritzelkram.wordpress.comhttps://wkastens.wordpress.com/, https://findevogelblog.wordpress.com/ Ein Blog von einem Freund die Nachtwandlerin https://lindasxstories.wordpress.com die https://myna-kaltschnee.com/ https://laparoleaetedonneealhomme.wordpress.com/ die https://gedankenweberei.wordpress.com/ https://lebensbetrunken.wordpress.com/ %5B…%5D

#Der Dienstag dichtet: Farbenspiel — www.mutigerleben.de

Haferflockenbrot — Querbeet

Gestern gab es ein Haferflockenbrot, das auch perfekt in meinen Abnehmplan passt Zutaten: 500 g Magerquark 250 g kernige Haferflocken (Vollkorn) 250 g zarte Haferflocken (Vollkorn) 1 TL Salz 3 Eier, Größe M 2 Pck. Backpulver 1 Apfel (alternativ 1 große Karotte) Zubereitung: Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.Schlage die drei Eier in eine Schüssel…

Haferflockenbrot — Querbeet

Kohlrabi-Pesto. Es muss nicht immer Basilikum sein. — falkkochblog: Kochen & Backen mit Liebe & Leidenschaft

Pesto (von italienisch pestare, „zerstampfen“) ist eine ungekochte pastöse Sauce, die in der italienischen Küche meist mit Pasta vermischt gereicht wird. Die bekannteste Version davon ist der Pesto genovese. Pesto Genovese wird mit Basilikum gemacht. Ich nehme statt Basilikum die Blätter von Kohlrabi. Meistens werden die Kohlrabi-Blätter nicht verwendet sondern nur die Knolle. Aber, wenn […]

Kohlrabi-Pesto. Es muss nicht immer Basilikum sein. — falkkochblog: Kochen & Backen mit Liebe & Leidenschaft

*Freitagsfüller*

Der Freitag ist da und der Lückentextfüller – ausgedacht von der lieben Barbara von https://scrapimpulse.com folgt nun !

1.  Schön, dass  es im Netz so viele nette Buchbloggerinnen gibt, die mir zu liebenswerten Freundinnen ans Herz gewachsen sind!

2.  Mein persönliches Gesundheitsmanagement steht in einer kritischen Phase und ist mangelhaft.

3. Menschen, die in diesen Zeiten immer noch nicht verstanden haben was eine Pandemie bedeutet , kann ich nur bedauern !

4   Kontakte reduzieren und meiden , das weiss doch jeder.

5.  Wichtig ist, sich nicht in einen Strudel von Panik und Angstmache mitreissen zu lassen.

6.   Hallo Impftag , ich bin bereit .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, morgen habe ich geplant, das Gleiche und Sonntag möchte ich auch nichts besonderes tun !

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt.

Ein Schneebild – nicht aus meinem Umfeld! Danke lieber R.

*Freitagsfüller*

Was für ein schönes Gefühl den ersten FF des Jahres 2021 auszufüllen. Es ist fast so schön wie ein Gang durch unberührten Neuschnee. Danke dafür liebe Barbara von https://scrapimpulse.com

  1. Silvester war für uns eine lustige und ruhige Zeit mit dem NDR – Fernsehprogramm.
  2. Ich habe keine Vorsätze für das neue Jahr. Nur einen einzigen : Positiv denken.
  3. Der Weihnachtsbaum verwandelt sich bald auf magische Weise in Ziegenfutter.
  4. So wird keine Energie verloren.
  5. Es wird zuviel kaputt geredet von unseren Politikern in dieser Corona Pandemie. Die Fakten sind doch klar und deutlich zu erkennen.
  6. Ich denke positiv.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Wocheneinkauf , morgen habe ich geplant die Natur zu geniessen, und Sonntag möchte ich wohl ähnliches tun in unserem Wald und ein neues Leseexemplar anschauen und lesen.

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr die Fragen vom Freitagsfüller gerne auf euren Blogs beantworten und im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt.

*Werbung , unbezahlt*

Inhalt/Klappentext:

Das beeindruckende Porträt von acht indigenen Gemeinschaften in Kanada. Paul Seesequasis, Journalist und Autor, gibt mit seinem ungewöhnlichen und spektakulären Social-Media-Projekt der »vergessenen Generation« der First Nations, Metis und Inuit ein Gesicht. Er erzählt anhand verschwunden geglaubter Fotos von Zusammenhalt, gegenseitiger Unterstützung und gemeinsamen Widerstand. Dazu sammelte er über drei Jahre hinweg die eindrücklichsten Archivbilder und die Geschichten der Menschen hinter den Porträts. Damit stößt er die Tür zu einer verborgenen Wahrheit auf und bringt eine andere, eine neue Seite der Geschichte von Kanadas indigener Bevölkerung ans Licht.